Fotos: Marco Schönbeck und Leonard Leesch

Konzert

Sa. 20. April 2013, 20:00

Gethsemanekirche, Berlin

Mitwirkende

Dirigent

Ralf Sochaczewsky

 

Chor

Cantus Domus


Orchester

Elbląg Kammerorchester

Kammerorchester Progress

(Einstudierung: Szymon Morus)


Solisten

Agnieszka Siewiec (Sopran)

Felix Bruder (Bariton und Sprecher)

Ein deutsch-polnisches Gedenkkonzert

In Erinnerung an den Aufstand im Warschauer Ghetto vor 70 Jahren.

 

Mahnende Erinnerung an die, die einen schweren Weg gegangen sind, Trost und Hoffnung für die Bleibenden und die verantwortungsvolle Pflicht derer, die nachfolgen - das ist die Brücke, die sich zwischen Brahms' "Requiem" und Schönbergs "Ein Überlebender aus Warschau" spannt. Mit diesen beiden Werken gedenkt der Cantus Domus in einer deutsch-polnischen Koproduktion gemeinsam mit dem Elbląg Kammerorchester und polnischen und deutschen Solisten des 70. Jahrestags des Aufstands im Warschauer Ghetto. Gemeinsam möchten wir ein Zeichen der Freundschaft und Versöhnung setzen und Wege in eine friedliche und verantwortliche Zukunft festigen. "Tod, wo ist dein Stachel? Hölle, wo ist dein Sieg?"

 

Pamięci tych, którzy kroczyli po ciężkiej drodze, pociecha i nadzieja tym, którzy zostali oraz obowiązek odpowiedzialności tych, którzy następują – to jest most między "Requiemem" Brahmsa i "Ocalonym z Warszawy" Schönberga. Tymi dziełami Cantus Domus składa hołd pamięci 70.rocznicy Powstania Warszawskiego. Z tej okazji wraz z Elbląską Orkiestrą Kameralną oraz polskimi i niemieckimi solistami Cantus Domus chce wstawiać znak przyjaźni i pojednania! „Gdzie więc, o śmierci, jest twój oścień? Gdzie twe, piekło, zwycięstwo?”

Konzertvideo

Am 22. und 23. Februar 2013 haben wir Auszüge aus Johannes Brahms' "Ein Deutsches Requiem" im Rahmen des Vokalfests Chor@Berlin im Radialsystem V in Berlin und im Nikolaisaal in Potsdam gesungen.

 

Förderer

Chorverband BerlinSenatskanzlei für Kulturelle Angelegenheiten

Stiftung für deutsch polnische Zusammenarbeit